Zerstäuberräder sprühen sehr homogen über eine breite Fläche mit mittleren Tropfengrößen. Zerstäuberräder haben wichtige Betriebseigenschaften.

Die Sprüheigenschaften können über das Wechseln der Drehgeschwindigkeit und Auswählen des am besten geeigneten Radtyps für die Eigenschaften des Produkts, das zerstäubt werden soll, und den spezifischen Vorgaben für die Endpartikelgröße angepasst werden.

Die richtige Wahl des Rads schließt praktisch die Wahrscheinlichkeit einer Verstopfung aus.

Das Rad ist eines der Hauptbauteile des Zerstäubers und es ist der meist beanspruchte Teil wegen:

  • Hoher Drehzahl (bis zu 250 m/sec) und damit hoher Zentrifugalkräfte
  • Kontakt mit sehr heißer Prozessluft zum Trocknen
  • Kontakt mit aggressiven, ätzenden Produkten oder einer Kombination von beiden

Aus diesen Gründen werden alle Räder bei CMT Atomizers mit hochqualitativen Werkstoffen und gemäß bestimmten Verfahren und Spezifikationen gefertigt.

Alle Räder werden sorgfältig statisch und dynamisch ausgewuchtet.

Werkstoffe

Basierend auf die Produktspezifikationen und -eigenschaften sind folgende Radwerkstoffe erhältlich:

  • Super Duplex Stahl 2507 ( Standardwerkstoff)
  • Hastelloy C276 und andere Familien
  • Inconel
  • Titanium

Für aggressive Produkte sind spezielle Radausführungen erhältlich:

  • Rad behandelt mit speziellem Niedrigtemperaturverfahren, um die Oberflächenhärte auf 1000-1200Hv zu bringen
  • Rad mit Einsätzen
  • Rad mit Einsätzen und Verschleißplatte

Die Einsätze umfassen Düsen aus Baukeramiken wie:

  • Tonerde
  • Silit
  • Heißgepresstes Borcarbid
  • Wolframcarbid

Es sind viele Radgrößen, -ausführungen und Konfigurationen für die CMT Zerstäuber erhältlich.

Anfrage Informationen

Anfrage für Quoten

Kontaktieren Sie uns, um alle Informationen von unserem technischen Personal zu erhalten